VERBAND DER HERSTELLER VON GEWERBLICHEN GESCHIRRSPÜLMASCHINEN EV

Am 28. Juni 1966 in Köln gegründet versteht sich VGG als Bundesverband und Ansprechpartner in allen Fragen des gewerblichen Geschirrspülens, vor allem aber auf den Gebieten der Qualität, der Hygiene sowie der elektro- und wassertechnischen Sicherheit.

Sein Ziel ist die Wahrnehmung und Förderung der gemeinsamen fachlichen Interessen der Mitgliedsfirmen auf wirtschaftlichem und technischem Gebiet sowie die Beratung und Unterstützung der Mitglieder auf diesen Arbeitsgebieten.

Der Zweck des Verbandes ist nicht auf einen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb gerichtet.

In die Gestaltung der deutschen Messepolitik ist der Verband aktiv eingebunden. Vertreter der Spülmaschinenhersteller sowie die Verbandsgeschäftsführung sind in den Beiräten der bedeutenden Fachmessen hogatec, InternorGa und Gäste aktiv, um sich für eine sinnvolle Ordnung des Messewesens, die den berechtigten Interessen der Besucher- und der Ausstellerseite gerecht wird, einzusetzen.

In den Gremien und technischen Ausschüssen bundesweit tätiger Institutionen fördert der Verband im Sinne des Endkunden die Normungs- und Regelsetzung in kooperativer Zusammenarbeit z. B. mit DIN, VDE, DKE, TÜV oder Berufsgenossenschaften.

Innerhalb des Verbandes zu bearbeitende Fragestellungen, um nur einige zu nennen, sind:

  • Verhinderung von Handelshemmnissen innerhalb der Europäischen Gemeinschaft
  • Ordnung des Messewesens
  • Geschirrkorb-Normen (Gastro-Norm)
  • Zusammenarbeit mit Komplementärindustrien (Überarbeitung von VDI 2052)
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Technischer Ausschuß im Sinne einer stetigen Qualitätsverbesserung der Produkte
  • Elektrotechnische und wassertechnische Sicherheit (Erarbeitung technischer Vorschriften und Normen)
  • Ökologie und Ergonomie
  • Vertretung des Wirtschaftszweiges gegenüber Behörden, Ministerien und anderen Wirtschaftsbereichen durch Rahmensetzungen für die gewerbliche Geschirrspülmaschine mittels eines qualifizierten Dialoges mit Politik und Verwaltung
  • Prüfungs- und Zertifizierungsfragen
  • Umweltfragen, z. B. Verpackungsverordnung, Kreislaufwirtschaftsgesetz
  • Vertretung der Verbandsinteressen auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene.

Die seit Jahrzehnten erfolgreich betriebene Zusammenarbeit der bedeutenden Hersteller der Spülmaschinen-, Spülmittel-, Dosiergeräte- und Spülgutindustrie innerhalb der "Arbeitsgemeinschaft Gewerbliches Geschirrspülen", einer Untergliederung des Verbandes, hat mit dazu beigetragen, Planer und Betreiber von gewerblichen Geschirrspülmaschinen sachgerechte Informationen über die optimale Handhabung von gewerblichen Geschirrspülmaschinen, den zweckentsprechenden Einsatz von Spülmitteln und die Behandlung von Spülgut beim maschinellen Spülen zu geben.